14 | 12 | 2018

Ein Sattelzug ist am Montagmorgen gegen 8.45 Uhr auf der Bundesstraße 70 in Papenburg verunglückt. Der 68-jährige Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen.

Der Verkehrsunfall ereignete sich im Bereich der Kreuzung B70/Rheiderlandstraße. Der Fahrer wollte mit seinem Gespann offenbar von der Rheiderlandstraße kommend auf die B70 in Richtung Dörpen auffahren. Der Sattelzug geriet dabei nach ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn der Auffahrt ab und kippte in den Seitenraum. Der schwer verletzte Fahrer wurde dabei eingeklemmt, gegen 9.45 Uhr aber von den Einsatzkräften befreit und in ein Krankenhaus gefahren.

Der Sattelzug war mit 15.000 Litern flüssiger Kreide für die Papierindustrie beladen. Am Unfallort war laut Feuerwehr ein kleiner Teil der Kreide aus einem beim Unfall beschädigten Deckel des Anhängers ausgetreten. Bei dem Unfall trat Diesel aus dem Fahrzeug aus, wodurch ein Bodenaustausch in diesem Bereich erforderlich wird. Die geladene Kreide ist für die Umwelt unbedenklich.

Am Unfallort waren mehr als 50 Rettungskräfte der Feuerwehren Papenburg-Untenende, Aschendorf und Dörpen im Einsatz. Zudem wurden der Rüstwagen der Feuerwehr Dörpen sowie zwei Autokräne zur Bergung angefordert. Die Auf- und Abfahrt von der Rheiderlandstraße zur B70 Richtung Meppen ist nach Auskunft der Polizei voraussichtlich noch bis in die Abendstunden gesperrt.

Bericht: Ems-Zeitung

Zufallsbild
14.03.2010_01.jpg
Der letzte Einsatz

Nr. 61
08.12.2018 I 13:34 Uhr

Verkehrsunfall

Pappelweg

Kameraden gesucht
Rauchmelder
Stadtfeuerwehr Links