23 | 03 | 2017

Ein schweres Gewitter ist am frühen Sonntagmorgen über Papenburg gezogen und hat für insgesamt 36 Einsätze der städtischen Feuerwehren gesorgt.

Papenburg. Am frühen Dienstagmorgen gegen 2 Uhr ist in der Nordstraße in Aschendorf ein Gartenhäuschen abgebrannt. Die Ortsfeuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 25 Mann im Einsatz.

Rund vier Stunden war die Papenburger Feuerwehr am Samstag Mittag im Einsatz: Ein vermutlich von osteuropäischen Arbeitern bewohntes Haus brannte am Samstag nachmittag in voller Ausdehnung, als die ersten Einsatzkräfte eintrafen. Zwei Personen wurden vermisst. Die Rauchsäule war schon von weitem aus zu sehen.

Zu einer Tierrettung musste die Freiwillige Feuerwehr Aschendorf am Sonntag an das Wehr in Herbrum. Ein Robbenbaby hatte sich dort an das Ufer der Ems verirrt. Die Feuerwehr versorgte das Tier mit Wasser und hielt es mit Hilfe einer Rettungsdecke feucht. Es konnte noch am Einsatzort einem Tierarzt übergeben werden.

Am Sonntag rückte die Freiwillige Feuerwehr Aschendorf zu einem Brand in das Gewerbegebiet Rheder Straße aus. Passanten hatten dort eine starke Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr Alarmiert. Am Brandort stellte sich heraus, dass ein Abfallcontainer in Brand stand. In diesem waren Kunststoffabfälle eingelagert. Die Einsatzkräfte konnten den Brand mit Hilfe von Schaummittel löschen. Im Einsatz waren 30 Kameraden der Feuerwehr mit 5 Fahrzeugen.

Zufallsbild
22.09.2009_01.jpg
Der letzte Einsatz

Nr. 9
14.03.2017 I 19:49 Uhr

Person hinter verschlossener Tür

Herzogstraße

Kameraden gesucht
Rauchmelder
Stadtfeuerwehr Links