23 | 03 | 2017

Zu einem Brandeinsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Aschendorf am Samstag zu den Bleicherkolken gerufen. Dort ist ein Feuer in einem Fischverkaufswagen ausgebrochen. In dem Imbisswagen ist aus bisher ungeklärter Ursache eine Fritteuse in Brand geraten. Die ersten Löschversuche des Verkaufspersonals schlugen fehl. Die Feuerwehr Aschendorf konnte den Brand mit Hilfe von Löschschaum unter Kontrolle bringen und ablöschen. Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr war eine Stunde im Einsatz. Es ist Sachschaden in unbekannter Höhe entstanden.

Ein Arbeitsunfall ereignete sich am Samstag in Nenndorf. Eine junge Frau ist dort bei der Arbeit auf einem Traktor mit der Hand in eine landwirtschaftliche Saatmaschine geraten und wurde eingeklemmt. Die freiwilligen Feuerwehren Aschendorf und Papenburg Untenende rückten zum Einsatz aus und befreiten die Frau aus der Maschine. Eine Welle der Saatmaschine wurde hierzu durch die Feuerwehr durchtrennt, sodass die verletzte Frau dem Rettungsdienst übergeben werden konnte. Im Einsatz waren 30 Einsatzkräfte der beiden Feuerwehren mit 4 Fahrzeugen.

Auf Grund von starken Windböen musste die Freiwillige Feuerwehr Aschendorf am Montag am Tunxdorfer Torfweg und an der Dammstraße die Fahrbahnen von umgestürzten Bäumen befreien. Die Einsatzkräfte zerteilten die entwurzelten Bäume mit Motorkettensägen in Teile und machten die Straßen so wieder passierbar.

Durch vorsätzliche Brandstiftung wurde am frühen Ostermontag gegen sieben Uhr ein Hochsprungpolster auf der Freisportanlage der Heinrich-Middendorf Oberschule in Aschendorf in Brand gesetzt. Beim Eintreffen der Feuerwehr Aschendorf hatte sich das Feuer auf das gesamte Sportgerät ausgebreitet und total vernichtet. Durch das Feuer wurde ebenfalls die Kunstofflaufbahn beschädigt.

In der Nacht zum Montag gegen 04.00 Uhr wurde die Feuerwehr Aschendorf aufgrund eines schweren Gewitters zu einem Dachstuhlbrand in die Schubertstrasse gerufen. Ein Blitz schlug dort in ein Wohnhaus ein und hatte das Dach in Brand gesetzt. Durch die Wucht des Blitzeinschlags wurde ein Teil des Ziegeldaches abgedeckt und zerstört. Die  Bewohner wurden durch einen lauten Knall geweckt, konnten das Haus aber unverletzt verlassen und die Rettungskräfte alarmieren.

Zufallsbild
25.09.2009_02.jpg
Der letzte Einsatz

Nr. 9
14.03.2017 I 19:49 Uhr

Person hinter verschlossener Tür

Herzogstraße

Kameraden gesucht
Rauchmelder
Stadtfeuerwehr Links