28 | 07 | 2017
In der Nacht zum Freitag gegen halb zwei wurde die Feuerwehr Aschendorf mit dem Alarmstichwort "Garagenbrand" nach Aschendorf-Moor zum Großen Meer gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich jedoch heraus, dass sie es mit einem ausgedehnten Scheunenbrand zu tun hatten. Stadtbrandmeister Josef Pieper ließ aufgrund des Großfeuers eine Alarmstufenerhöhung für die Stadtfeuerwehren Aschendorf und Untenende auslösen. Kurze Zeit später waren rund 60 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen im Einsatz. Ein Übergreifen auf das direkt angebaute Wohnhaus konnte durch einen massiven Löschangriff mehrerer Trupps und über eine Drehleiter verhindert werden.

Der Energieversorger stellte die Gas und Stromversorgung des Gebäudes ab. Nach rund einer Stunde konnte "Feuer unter Kontrolle" gemeldet werden. Im Anschluss galt es unter schwerem Atemschutz zahlreiche Glutnester in den Zwischendecken des Anbaues abzulöschen. Die Eigensicherung der Einsatzkräfte wurde vom Malteser Hilfsdienst übernommen. Um 04.30 Uhr hieß es "Feuer aus" und die Einsatzkräfte machten sich zum Abmarsch fertig. Es ist nur ein reiner Sachschaden entstanden. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Zufallsbild
12.01.2014._02.jpg
Der letzte Einsatz

Nr. 42
27.07.2017 I 00:28 Uhr

Anforderung Hilfeleistung

Schützenstraße

Kameraden gesucht
Rauchmelder
Stadtfeuerwehr Links