24 | 05 | 2017

Am Sonntagabend um kurz nach 21 Uhr sind die Papenburger Feuerwehren mit einem Großaufgebot zu den ehemaligen ADO-Hallen in der Hüntestraße in Aschendorf ausgerückt. Dort war es zu einem Brand in den Hallen gekommen, die aktuell als Unterkunft für Asylbewerber genutzt werden. „Als wir ankamen, brannte ein Zimmer in voller Ausdehnung“, sagte Papenburgs Stadtbrandmeister Josef Pieper vor Ort. Weil die Flammen bereits durch die Fenster und bis hinauf aufs Dach schlugen, wurden neben der Feuerwehr Aschendorf noch weitere Feuerwehrleute der Untenender Wehr alarmiert.

Auch die Polizei und der Rettungsdienst waren mit mehreren Fahrzeugen am Einsatzort. Es wurden bei dem Brand allerdings keine Menschen verletzt. Alle Bewohner der Unterkunft konnten sich selbst ins Freie retten.

„Wir konnten durch das schnelle Eingreifen einen Großbrand in den Hallen gerade so verhindern“, sagte Pieper nach Abschluss der Löscharbeiten um kurz nach 23 Uhr. Insgesamt waren rund 60 Feuerwehrleute am Einsatz beteiligt. Wie das Feuer genau ausgebrochen ist und auf welche Höhe sich der Sachschaden beläuft, steht derzeit noch nicht fest.

 

Text: Stadt Papenburg

Zufallsbild
13.07.2013_01_small.jpg
Der letzte Einsatz

Nr. 19
09.05.2017 I 15:26 Uhr

Großbrand in Entsorgungsbetrieb

In der Emsmarsch

Kameraden gesucht
Rauchmelder
Stadtfeuerwehr Links